Untersambach

Bushaltestelle
Bushaltestelle

Unter- und Obersambach lagen bis 1704 auf gemeinsamer Markung und benennen sich nach dem Sambach, der auch Wiesentheid durchfließt. Seine erste urkundliche Erwähnung verdankt Untersambach dem Zisterzienserkloster Ebrach. 1525 im Bauernaufstand wurde Obersambach verwüstet.

Die Bewohner flüchteten nach Untersambach und bestellten von dort aus ihre Felder. Mit Übernahme von Obersambach durch die Schönborns wurde diese Markung neu versteint. Für Untersambach selbst spielten verschiedene Dorfherrschaften eine Rolle. Neben dem Hochstift Würzburg erscheint auch die Herrschaft Wiesentheid.

Steckbrief Untersambach

Gemeinschaftshaus
Gemeinschaftshaus
Einwohner:
Eingemeindung:1978